Fürbittgebete bei Herzkrankheiten – amerikanische Studie

W. S. Harris und seine Forschungsgruppe untersuchten die Auswirkungen von Gebeten auf eine Gruppe von Patienten in der kardiologischen Abteilung des Mid-America Heart Institute in Kansas (USA). Die teilnehmenden Patienten waren wegen Herzproblemen eingeliefert worden. Sie wurden in zwei Gruppen eingeteilt: eine, für deren Mitglieder gebetet werden sollte, und eine, für die das nicht vorgesehen war(die Kontrollgruppe). Die Patienten wussten nicht, dass sie an einer Studie teilnahmen. Die Ärzte waren in das Projekt eingeweiht, aber sie wussten nicht, welcher Gruppe die jeweiligen Patienten zugeordnet worden waren. Während ihres Krankenhausaufenthalts betete eine Gruppe Gläubiger aus verschiedenen religiösen Gemeinschaften regelmäßig für die Patienten, die auf ihrer Gebetsliste standen. Die Ergebnisse zeigten, dass diejenigen, für die gebetet wurde, schneller wieder gesund wurden und auch anhaltender gesund blieben als die Patienten aus der Kontrollgruppe.

Quelle, Heilkräfte für Seele und Geist, Julian Melgosa, S. 315

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*